bad-comfort

Tag des Bades 2018

Wer sich etwas Gutes tun will, geht am besten ins Wasser. Ob im Meer, im See, im Thermalbad oder aber in der eigenen Badewanne: Schon das bloße Liegen im Wasser bringt Glücksgefühle und hat überdies positive Effekte auf den ganzen Körper. So belegen zahlreiche Studien, dass die Hydrotherapie nicht nur Muskeln und Gelenke entlastet, sondern ebenfalls Herz und Lunge stabilisiert, die Durchblutung fördert, die Nierenfunktion aktiviert, das Bindegewebe festigt und über das vegetative Nervensystem beruhigend auf den gesamten Organismus wirkt. 

Das Badezimmer kann ein wahres Gesundheitscenter sein. Zweifelsohne spielt die Wanne dabei eine sehr wichtige Rolle. Sauna, Dampfdusche, Anwendungen á la Kneipp unter der Schwallbrause oder mit speziellem Schlauch und nicht zuletzt das Dusch-WC zählten jedoch ebenfalls zu den festen Stationen im Gesundbrunnen Bad.

Wer mehr über die entsprechenden Sanitärobjekte sowie über Möbel und Accessoires erfahren wollte, konnte den Tag des Bades 2018 am 15. September 2018 in unseren Badausstellungen dazu nutzen.

Passend zum Thema informiert „Für Herz und Seele“ auf 32 Seiten wissenschaftlich fundiert über die Wirkung des Wassers auf den Körper und verrät, wie gerade das Bad dabei helfen kann, lange gesund und vital zu bleiben. Eine Leseprobe gibt es im Internet unter www.tagdesbades.de; dazu aktuelle Trends und Berichte rund ums Einrichten von Bädern sowie Neuigkeiten von Schwimm-Ikone Franziska van Almsick, die in ihrer Funktion als Badbotschafterin der VDS den „Tag des Bades“ erneut begleitet.